#

Kategorie: Nordost-Italien

Reiseziele: Nordost-Italien


Udine (Friaul-Julisch Venetien)

Udine ist nach Triest die zweitgrößte Stadt der Region und zählt als wichtigste Stadt der historischen Landschaft Friaul. Das Klima von Udine hat vorwiegend kontinentalen Charakter, jedoch weniger ausgeprägt als in den Städten der zentralen und westlichen Poebene. Weiterlesen


Cividale del Friuli (Friaul-Julisch Venetien)

Cividale del Friuli ist eine traditionsreiche Stadt im nordost-italienischen Friaul. Die Stadt ist eine ursprünglich keltische Siedlung, die von Julius Caesar zur Stadt erhoben wurde. In der Altstadt ist vor allem die Piazza del Duomo sehenswert. Weiterlesen


San Leo (Emilia-Romagna)

San Leo ist ein Ort in der Provinz Rimini in der Nähe von San Marino und nahe der Adria.


Parma (Emilia-Romagna)

Parma ist eine Stadt in der Provinz Parma, Teil der Emilia-Romagna in Italien. Weiterlesen


Trient (Trentino-Südtirol)

Trient liegt, umgeben von Bergen, im Flusstal der Etsch (Adige), 55 km südlich von Bozen und 100 km nördlich von Verona.


Riva del Garda (Trentino-Südtirol)

Riva del Garda ist ein bereits in der Römerzeit besiedelter Ort am nördlichen Ufer des Gardasees und der einzige größere Ort am Gardasee, der zum Trentino gehört.
Heute ist Riva del Garda ein beliebter Touristenort. Wahrzeichen ist der leicht schiefe Torre Apponale, ein 34 m hoher Uhrturm aus dem Jahre 1220, der über dem Hafen von Riva aufragt.
Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Rocca di Riva, eine Stadtburg, die ganz von Wasser umgeben ist und auf das 12. Jahrhundert zurückgeht.


Meran (Trentino-Südtirol)


Kloster Säben (Trentino-Südtirol)


Innichen (Trentino-Südtirol)

Innichen gilt als einer der beliebtesten Urlaubsorte im Südtiroler Hochpustertal. Im Sommer wie im Winter bietet es vielfältige Aktivitäten: Im Sommer vor allem Wandern und Klettern sowie Radfahren am Drauradweg und Mountainbiken. Bei Familien besonders beliebt ist der grenzüberschreitende Radweg von Innichen nach Lienz im benachbarten Österreich.


Gröden (Trentino-Südtirol)

Das 25 km lange Seitental des Eisacktals beginnt bei Waidbruck und führt nach Osten hinauf bis zum Sellastock bzw. zu den Pässen Sella- und Grödner Joch, welche am Sellastock an der südlichen bzw. östlichen Seite anschließen.


Drei Zinnen (Trentino-Südtirol)

Die Drei Zinnen sind ein markanter Gebirgsstock in den Sextner Dolomiten.


Brixen (Trentino-Südtirol)

Brixen ist eine der ältesten Städte Tirols, der Hauptort des Eisacktales und die drittgrößte Stadt Südtirols. Weiterlesen


Bozen (Trentino-Südtirol)

Bozen wird zu den großen städtischen Zentren im Alpenraum gerechnet und gilt auf Grund seiner Bikulturalität als wichtiger Begegnungsort zwischen dem deutsch- und italienischsprachigen Kultur- und Wirtschaftsraum. Weiterlesen


Stilfser Joch (Trentino-Südtirol)


Schloss Tirol (Trentino-Südtirol)


Vicenza (Venetien)

Bekannt ist die Stadt für ihre Schmuckwaren- und Bekleidungsindustrie und für die Bauwerke des Renaissancearchitekten Andrea Palladio, die ihr den Rang eines UNESCO-Welterbes eintrugen. Vicenza gehört zu den reichsten Städten Italiens. Die Stadt weist eine große Zahl von Palazzi aus dem 15. bis 18. Jahrhundert auf.


Monte Grappa (Venetien)


Garda (Venetien)

Garda ist ein Ort am Ostufer des Gardasees. Im und um den Ort gibt es eine üppige, schon fast mediterrane Vegetation. Daher ist er ein beliebtes Touristenziel am See. Garda wird geprägt von der Seepromenade und dem kleinen Hafen mit dem ‚Palazzo dei Capitani‘ aus venezianischer Zeit.
Garda hat nicht nur aufgrund seiner langen Geschichte einen durchaus unverwechselbaren Charakter, der sich vor allem in seiner kleinen, aber attraktiven Altstadt und der schönen Uferpromenade – deren Verlängerung nach Süden bis nach Bardolino reicht – präsentiert, ähnelt aber an den Ortsrändern vielen anderen, vom Tourismus geprägten Siedlungen am Ufer des Gardasees.


Bassano del Grappa (Venetien)

Bassano del Grappa ist eine italienische Stadt in der Provinz Vicenza in der Region Venetien. Touristisch interessant sind die zahlreichen Grappa-Destillerien. Der Name der Stadt hat jedoch nichts mit dem Tresterbrand zu tun. Er kommt vielmehr vom benachbarten Berg Monte Grappa, der im Ersten Weltkrieg Schauplatz schwerer Kämpfe war.


Rimini (Emilia-Romagna)

Rimini an der italienischen Adriaküste st heute ein Zentrum des Badetourismus.


Ravenna (Emilia-Romagna)

Die Stadt lag ursprünglich unmittelbar an der Adria. Infolge von Verlandung beträgt die Entfernung des Stadtkerns von der Küste heute etwa neun Kilometer. Weiterlesen


Bologna (Emilia-Romagna)

Wahrzeichen der Stadt sind die zwei Türme. Um 1300 erbaut, war letzterer mit seiner Höhe von 94,5 m damals wohl der höchste Profanbau Europas. Weiterlesen


Padua (Venetien)

Padua ist eine der ältesten Städte Italiens. Der Sage nach wurde es von dem Trojaner Antenor um 1184 v. Chr. gegründet.


Modena (Emilia-Romagna)

Modena ist eine norditalienische Universitätsstadt am südlichen Rand der Poebene gelegen. Sie ist auch eine moderne Industriestadt mit historischem Stadtkern. Weiterlesen


Ferrara (Emilia-Romagna)

Ferrara ist ein Wirtschafts- und Kulturzentrum und große Universitätsstadt; die 1391 gegründete Universität ist eine der ältesten Europas. Ferrara ist im frühen Mittelalter entstanden und somit eine der wenigen italienischen Städte nichtrömischer Gründung. Weiterlesen


Venedig (Venetien)

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen – Venedig ist eine Stadt im Nordosten Italiens. Weiterlesen


Verona (Venetien)

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen – Verona ist die Hauptstadt der Provinz Verona. Seit 2000 gehört die Altstadt von Verona zum Weltkulturerbe. Weiterlesen


Triest (Friaul-Julisch Venetien)

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen – Triest ist Hauptstadt der autonomen Region Friaul-Julisch Venetien und der Provinz Triest.


Kategorien

© 2004 - 2018 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Quellen und Inspiration: u.a. wikipedia.org; www.wikivoyage.org; Informationen von Tourismusverbänden, der eigenen Recherche in Bücher und im Internet.

Die Textausschnitte stammen zum Teil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia oder Wikivoyage und sind unter der Creative Commons Attribution/Share Alike Lizenz verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein.

Hinweis: Die Informationen entsprachen am Tag der Veröffentlichung dem aktuellen Wissensstand. Änderungen können in der Zwischenzeit eingetreten sein, ohne dass diese hier berücksichtigt worden. Vor Antritt einer Reise überprüfen Sie bitte die Informationen bei den entsprechenden Unternehmen, Institutionen, etc.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.