#

Kategorie: Großbritannien

Reiseziele: Großbritannien


England – Länder & Sitten (Großbritannien)

England: Understatement und Lovely Weather

In Großbritannien pflegt man einen eher traditionellen und konservativen Lebensstil. Die Traditionsverbundenheit offenbart sich in der Liebe zum Königshaus, in Militärparaden und traditionellen Sportereignissen. Understatement und britischer Humor gelten als die vielleicht typischsten Eigenschaften der Inselbewohner. Ebenso sprichwörtlich ist ihre Rücksichtnahme, wie sie sich im disziplinierten Schlangestehen offenbart. Jeder vom Kontinent kommende Gast oder Besucher des Landes wird in die Kunst des geduldigen „queueings“ eingewiesen, sofern er sie nicht schon beherrscht. „Are you in the queue?“ oder „This is a queue“ bekommt man zu hören, wenn man sich nicht ordentlich anstellt. Teamgeist und Fair Play sind Eigenschaften, die nicht nur im Sport, sondern auch im Geschäftsleben geachtet sind.

Weiterlesen


York (Yorkshire)

Das im Stadtzentrum befindliche York Minster ist die zweitgrößte gotische Kathedrale im nördlichen Teil Europas. Die Stadt ist von mittelalterlichen Mauerbauten umringt; sie stellen heute eine bekannte Attraktion dar. Weiterlesen


Whitby (Yorkshire)

Whitby befindet sich an der Mündung des Esks in die Nordsee im Nordosten der Grafschaft und ist ein bedeutender historischer Küstenort. Die Stadt ist heute ein typisch englischer See-Erholungsort mit charaktervollen alten Gebäuden, Museen und den Ruinen der Abtei, die auch schon Bram Stoker so beeindruckt haben. Wenn man vom Hafen zur St. Mary’s Church und zu Whitby Abbey will, muss man erst 199 Stufen erklimmen. Dies war ehemals besonders für die Sargträger eine Tortur, weswegen ab und an Plattformen zur Rast eingebaut wurden. Zweimal im Jahr findet das Whitby Gothic Weekend statt, ursprünglich ein Fest für Angehörige der Gothic-Kultur.


Ripon (Yorkshire)


Rievaulx Abbey (Yorkshire)


Kingston upon Hull (Yorkshire)


Lake District Nationalpark (North West England)

Der Lake District ist einer von vierzehn Nationalparks des Vereinigten Königreichs. Die eindrucksvolle Seen- und Berglandschaft in der Grafschaft Cumbria im Nordwesten Englands liegt rund 130 km von Manchester entfernt und erstreckt sich über 2172 km². Alle geographischen Punkte über 3000 Fuß (914,4 m) in England liegen im Lake District, ebenso der größte natürliche See Englands, der Windermere. Im Volksmund heißt die Gegend oftmals nur ‚The Lakes‘.


Chester (North West England)


Blackpool (North West England)


Hadrianswall (North East England)


Berwick-upon-Tweed (North East England)

Berwick-upon-Tweed liegt auf einer Halbinsel an der Mündung des Flusses Tweed, der in dieser Gegend die Grenze zwischen England und Schottland bildet. Obwohl die Stadt auf der nördlichen (schottischen) Seite des Flusses liegt, gehört sie zu England, da die Grenze um Berwick herum verläuft, und bildet somit den einzigen Teil Englands nördlich des Tweed.


Norwich (East of England)


Norfolk Broads (East of England)


Ely (East of England)


Cambridge (East of England)


Bury St. Edmunds (East of England)


Peak-District-Nationalpark (East Midlands)


Chatsworth House (East Midlands)


Worcester (West Midlands)


Warwick (West Midlands)


Stratford-upon-Avon (West Midlands)


Shrewsbury (West Midlands)


Birmingham (West Midlands)


Portsmouth (South East England)


Brighton (South East England)

Brighton ist das größte und bekannteste Seebad in England. Brighton hatte ursprünglich zwei Piers: Den Royal Suspension Chain Pier, der durch den Brighton Marina and Palace Pier ersetzt wurde, und den West Pier. Weiterlesen


Robertsbridge (South East England)


Woodstock (South East England)


Warminster (South West England)


Gloucester (South West England)


Cotswolds (South West England)


Clovelly (South West England)


Bristol (South West England)


Bath (South West England)

Bath ist eine Stadt im Westen Englands in der Grafschaft Somerset am Fluss Avon, etwa 20 km von der größeren Stadt Bristol entfernt. Sie ist berühmt für ihre römischen Bäder, die ab dem Jahr 43 n. Chr. von den damals hier lebenden Römern aus warmen Quellen entwickelt wurden. Weiterlesen


Avebury (South West England)


Tintern Abbey (Wales)


Swansea (Wales)

Swansea liegt an der walisischen Kanalküste unmittelbar östlich der Halbinsel Gower und ist nach der Hauptstadt Cardiff die zweitgrößte Stadt in Wales. Durch seine Küstenlage und die Landschaft ist Swansea zum Touristenziel geworden. An den Küsten bei Langland, Caswell und Limeslide gibt es lange Sandstrände. Die Swansea-Bucht, die den Anfang der Gower-Halbinsel bildet, wird von Wassersportlern besucht. Die Buchten der Halbinsel Gower und Swansea Bay sind durch Küstenpfade weitestgehend für Wanderer erschlossen. Bekannt ist das ehemalige Fischerdorf Mumbles. Vor der Schließung im Jahr 2003 zählte das 1977 erbaute Swansea Leisure Centre zu den zehn meistbesuchten Besucherattraktionen Großbritanniens.


St. Davids (Wales)

St Davids ist die westlichste Stadt in Wales und die kleinste ‚City‘ (1800 Einwohner) des Vereinigten Königreichs, die diesen Titel dem Umstand verdankt, dass sie eine Kathedrale beherbergt. St Davids – und auch die Kathedrale – liegen im hügeligen Tal des Alun Rivers. Die Kathedrale von St Davids war im Mittelalter ein bedeutendes Pilgerzentrum. Das heutige Kirchenbauwerk geht zum größten Teil auf das 12. Jahrhundert zurück. Allerdings wurden in den folgenden 350 Jahren etliche Erweiterungen vorgenommen. Außerdem mussten Schäden repariert werden, die aus der Zeit der Reformation und des Englischen Bürgerkrieges in den 1640ern stammten. Zudem wurden im 19. Jahrhundert umfangreiche Restaurierungsarbeiten ausgeführt.


Snowdonia-Nationalpark (Wales)


Gower Peninsula (Wales)


Welshpool (Wales)


Portmeirion (Wales)


Pembrokeshire-Coast-Nationalpark (Wales)


Pembroke (Wales)


Offa’s Dyke Path (Wales)


Harlech (Wales)


Conwy (Wales)

Conwy ist eine Stadt an der Nordküste von Wales (Großbritannien) in der Nähe von Llandudno, am mittleren Zugang in das bei Touristen beliebte Bergland des Snowdonia-Nationalparks. Von allen Gründungen Eduards entspricht das heutige Conwy am ehesten dem historischen Stadtbild. Die vollständig erhaltene Wehrmauer umschließt ein Areal von 9,5 ha und ist 1,53 km lang, mit 21 Rundtürmen und drei Stadttoren. Die Festung wurde von 8 Türmen geschützt. In der Stadt findet der Besucher verschiedene historische Gebäude. Dazu gehören zum Beispiel das Aberconwy House aus dem 15. Jahrhundert in der Castle Street, außerdem am Kai das kleinste Haus Großbritanniens mit einer Grundfläche von 3,05 m x 1,8 m, sowie in der High Street das elizabethanische Stadtpalais Plas Mawr von 1580. Bis ins 19. Jahrhundert gab es keine Brücke über den Fluss, sondern nur eine Fährverbindung. Mit dem Ausbau des Straßennetzes entschloss man sich aber zum Bau einer zur mittelalterlichen Festungsarchitektur passenden schmiedeeisernen Hängebrücke, der Conwy Suspension Bridge. Das von Thomas Telford entworfene Bauwerk wurde 1826 dem Verkehr übergeben und ist heute offen für Fußgänger.


Brecon Beacons National Park (Wales)


Beaumaris (Wales)


Manchester (North West England)


Liverpool (North West England)


Kategorien

© 2004 - 2018 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Quellen und Inspiration: u.a. wikipedia.org; www.wikivoyage.org; Informationen von Tourismusverbänden, der eigenen Recherche in Bücher und im Internet.

Die Textausschnitte stammen zum Teil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia oder Wikivoyage und sind unter der Creative Commons Attribution/Share Alike Lizenz verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein.

Hinweis: Die Informationen entsprachen am Tag der Veröffentlichung dem aktuellen Wissensstand. Änderungen können in der Zwischenzeit eingetreten sein, ohne dass diese hier berücksichtigt worden. Vor Antritt einer Reise überprüfen Sie bitte die Informationen bei den entsprechenden Unternehmen, Institutionen, etc.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.