#

Russland - Länder & Sitten

Russland: Rechnen Sie mit viel Gefühl!

Persönliche Beziehungen sind auch in Russland die Voraussetzung für Geschäfte. Trotz der Feindschaft zwischen Deutschland und Russland im Zweiten Weltkrieg stehen die Russen den Deutschen insgesamt sehr positiv gegenüber. Geschätzt werden deutsche Eigenschaften wie Tüchtigkeit und praktische Intelligenz. Vor allem stellt aber die Liebe zur Kultur eine Brücke zwischen den Völkern dar. Ein Gespräch über Kultur – vor allem über Literatur und klassische Musik – wirkt verbindend und ist als Gesprächseinleitung ideal.

Gefühle spielen – auch in Geschäftsbeziehungen – eine große Rolle. Russische Geschäftspartner scheuen sich nicht, ihre Gefühle zu zeigen. Momente starker Gefühlsäußerungen sind in Gesprächen und Verhandlungen keine Seltenheit. Auch die Körpersprache ist sehr expressiv. Winken und Nicken, intensives Händeschütteln sind als Zeichen der Zustimmung zu werten. Andernfalls wird im Eifer des Gefechts durchaus auch einmal mit der Hand auf den Tisch geschlagen. Auch ist es üblich, während schwieriger Verhandlungen immer wieder aufzustehen, und die Verhandlungen als gescheitert zu bezeichnen.

Zuviel Rücksichtnahme auf verletzte Gefühle ist in Verhandlungen nicht angebracht. Bleiben Sie klar und bestimmt, sprechen Sie Meinungsverschiedenheiten aus und wappnen Sie sich vor allem mit Geduld. Schnelle Abschlüsse sind nicht die Regel. Bevor die erste McDonalds-Filiale in Moskau eröffnete, seien angeblich 12 Jahre ins Land gegangen.

Wichtig ist es – wie in Deutschland auch – , dass Sie sich die Namen aller Verhandlungspartner merken. Reden Sie bei der Begrüßung Ihr Gegenüber namentlich an. Es gilt in Russland als grob beleidigend, wenn Sie den Namen einer Person vergessen. Russische Namen sind dreigeteilt. Sie bestehen aus Vorname – Vatersname – Nachname. Der mittlere Name ist der Vorname des Vaters. Bei Frauennamen bekommen Vatersname und Nachname die Endung –a. Zur korrekten Anrede benutzen Sie immer den Nachnamen, so lange Ihnen kein anderes Angebot gemacht wird.

Während im Arbeitsalltag eine gewisse Unpünktlichkeit normal ist, wird bei der Verabredung zum Essen viel Wert auf Pünktlichkeit gelegt. Ein russisches Essen im Restaurant dauert mehrere Stunden. Aufgetischt wird, dass sich die Balken biegen. Kaviar, Borschtsch und Vodka sind ein Muss. Zu jedem Schluck gehört obligatorisch ein Toast. Überlegen Sie sich vorher einige aussagekräftige Trinksprüche, am besten natürlich auf Russisch!

Für Geschäftsleute und Russlandreisende ist es hilfreich, die russische Sprache wenigsten in Grundzügen zu beherrschen. Vor allem das Erlernen der kyrillischen Schrift macht die Orientierung im Land leichter. Informationen über den Lehrgang „Russisch“ erhalten Sie hier.

Hotels / Übernachtung

Hotels vergleichen - mit HotelsCombined, eine der weltweit größten Suchmaschinen für Hotelpreisvergleiche.

Hotels buchen auf Booking.com
Mobile Version für Smartphone von Booking.com