#

Niederlande - Länder & Sitten

Niederlande: Sagen Sie niemals Holland!

Seit dem Zweiten Weltkrieg begegnet man den Deutschen in den Niederlanden mit vorsichtiger, teilweise ablehnender Reserviertheit. Großspuriges Auftreten verstärkt die Ablehnung und verspielt Sympathien. Vermeiden Sie am besten das Thema „Nationalsozialismus“ und treten Sie mit bescheidener Zurückhaltung auf. Obwohl die Niederländer die deutsche Sprache verstehen, sind sie nur selten bereit, diese zu sprechen. Sämtliche Herzen öffnen sich Ihnen, wenn Sie sich niederländische Sprachkenntnisse aneignen. Jedes Bemühen darum, die Landessprache zu sprechen, wird hoch geschätzt.

Ansonsten birgt unser Nachbarland für deutsche Geschäftspartner keine Tücken und hält kaum Fettnäpfe bereit. Es herrscht eine liberale und multikulturelle Atmosphäre im Land vor. Allerdings finden auf religiösem Gebiet vielfach deutliche Abgrenzungen zwischen Katholiken und Protestanten statt wie beim Rundfunk und in den Parteien.

Lockere Umgangsformen und das „Du“ sind nicht nur unter Freunden, sondern auch im Geschäftsleben üblich. Titel werden bei der Vorstellung nicht genannt und spielen auch in der Anrede keine Rolle. Auf den Visitenkarten sind Titel allerdings ausgewiesen. Bei aller Lockerheit wird Wert auf Pünktlichkeit gelegt.

Ach – noch etwas: Nennen Sie die Niederländer nicht Holländer und die Niederlande nicht Holland. Holland ist nur ein Teil der Niederlande.

Immer mehr Deutsche studieren oder arbeiten in den Niederlanden. Niederländisch zu lernen, ist für Deutsche besonders einfach. Denn viele Wörter kennen Sie schon. Informationen über den Lehrgang „Niederländisch“ erhalten Sie hier.

Hotels / Übernachtung

Hotels vergleichen - mit HotelsCombined, eine der weltweit größten Suchmaschinen für Hotelpreisvergleiche.

Hotels buchen auf Booking.com
Mobile Version für Smartphone von Booking.com