Budva

Budva

Budva lag ursprünglich auf einer Insel, die mittlerweile durch eine Sandbank mit dem Festland verbunden ist.

Es ist einer der ältesten Orte an der Adria. Die Stadt wurde 1979 bei einem Erdbeben fast völlig zerstört, aber originalgetreu wieder aufgebaut. Budva ist heute vor allem ein Badeort.

stern  Altsadt (Stadtviertel / Wohngegend)
Altsadt




Lage: Google Maps
Latitude: 42.278195
Longitude: 18.8377547

Die Altstadt von Budva liegt auf einer kleinen Insel, die durch eine Sandbank mit dem Land verbunden war und später zu einer Halbinsel wurde. Es ist umgeben von Stadtmauern aus dem 15. Jahrhundert, darunter ein mittelalterliches Befestigungssystem mit Stadttoren, Verteidigungsmauern und Türmen. Die komplette Altstadt wurde während des Erdbebens 1979 fast vollständig zerstört und nach Plänen aus österreichischen Archiven Stein für Stein im venezianischen Stil rekonstruiert. Die Altstadt besteht aus engen Gassen und Gassen und kleinen Plätzen mit wertvollen Denkmälern verschiedener mediterraner Kulturen, die die Entwicklung dieser Stadt geprägt haben.



© 2004 - 2019 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Quellen und Inspiration: u.a. wikipedia.org; www.wikivoyage.org; Informationen von Tourismusverbänden, der eigenen Recherche in Bücher und im Internet.

Die Textausschnitte stammen zum Teil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia oder Wikivoyage und sind unter der Creative Commons Attribution/Share Alike Lizenz verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein.

Hinweis: Die Informationen entsprachen am Tag der Veröffentlichung dem aktuellen Wissensstand. Änderungen können in der Zwischenzeit eingetreten sein, ohne dass diese hier berücksichtigt worden. Vor Antritt einer Reise überprüfen Sie bitte die Informationen bei den entsprechenden Unternehmen, Institutionen, etc.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.