Venedig

Venedig

Venedig ist eine Stadt im Nordosten Italiens. Ihr historisches Zentrum liegt auf einigen größeren Inseln in der Lagune von Venedig und stehen seit 1987 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Sie haben überaus häufig inspirierend auf Künstler gewirkt, und Venedig wurde eine der am häufigsten von Touristen aufgesuchten Städte.

stern  Canal Grande (Straße / Platz)
Canal Grande




Lage: Google Maps
Latitude: 45.436767
Longitude: 12.332933

Der Canal Grande ist die knapp 4 km lange, zwischen 30 und 70 m breite und bis zu 5 m tiefe Hauptwasserstraße in der Lagunenstadt. Derzeit überspannen vier Brücken den Kanal, deren älteste die Rialtobrücke ist. Der Canal Grande wird gesäumt von über 200 prächtigen Adelspalästen.


Wikipedia-Artikel: Canal Grande

stern  Rialtobrücke (Technisches Bauwerk / -Denkmal)
Rialtobrücke

Blende: f/10    ISO: 100
Brennweite: 28 mm    Blitz: nein
Belichtungszeit: 1/250 Sekunden



Lage: Google Maps
Latitude: 45.437956
Longitude: 12.335933

Die Rialtobrücke ist eines der bekanntesten Bauwerk der Stadt und die älteste erhaltene Brücke Venedigs. Die Brücke führt über den Canal Grande und hat eine Spannweite von 48 m, eine Breite von 22 m und eine Durchfahrtshöhe von 7,50 m. 1588-91 nach einem Brand neu aus weißem istrischen Stein errichtet.


Wikipedia-Artikel: Rialtobrücke

stern  Santi Giovanni e Paolo (Kirche in Venedig) (Kirche / Kloster / Moschee / Synagoge / Tempel)
Santi Giovanni e Paolo (Kirche in Venedig)

Blende: f/4    ISO: 640
Brennweite: 24 mm    Blitz: nein
Belichtungszeit: 1/40 sec



Lage: Google Maps
Latitude: 45.439056
Longitude: 12.342064

Santi Giovanni e Paolo ist der größte und bedeutendste Sakralbau der venezianischen Gotik des 14. und 15. Jahrhunderts. Sie war die bevorzugte Grabeskirche der Dogen sowie zahlreicher Adelsfamilien. In der Kirche befinden sich neben vielen anderen Grabmonumenten venezianischer Nobili allein 26 Dogengrabmäler aus der Zeit der Gotik bis zum Barock.


Wikipedia-Artikel: Santi Giovanni e Paolo (Kirche in Venedig)

stern  Dogenpalast (Burg / Schloss / Palast)
Dogenpalast

Blende: f/2.8    ISO: 80
Brennweite: 33 mm    Blitz: nein
Belichtungszeit: 1/200 sec



Lage: Google Maps
Latitude: 45.433696
Longitude: 12.339857

Der gotische Dogenpalast war seit dem 9. Jahrhundert Sitz des Dogen (Staatsoberhaupt der Republik Venedig) und der Regierungs- und Justizorgane. Er ist ein Glanzwerk venezianischer Baukunst als auch Verkörperung venezianischer Selbstdarstellung und Propaganda, wie es sich vor allem in der Ausstattung der Innenräume mit Stuck, vergoldeten Schnitzereien, Historiengemälden und Allegorien der großen Maler Venedigs zeigt, die hier den vergangenen Glanz und Ruhm der Lagunenstadt der Nachwelt überliefert haben.


Wikipedia-Artikel: Dogenpalast

stern  Mercato di Rialto (Markt / Wochenmarkt / Basar)
Mercato di Rialto

Blende: f/13    ISO: 200
Brennweite: 90 mm    Blitz: nein
Belichtungszeit: 1/160 sec



Lage: Google Maps
Latitude: 45.439686
Longitude: 12.334524

Der Markt von Rialto war der wichtigste Handelsplatz Venedigs. Das Gebiet wurde erstmals im 9. Jahrhundert besiedelt und umfasste eine Gruppe von Inselchen, die Isole Rialtine, am Rio Businiaco (heute Canal Grande). Auch heutzutage ist Rialto vom Handel geprägt und beherbergt einen Obst- und einen Fischmarkt.


Wikipedia-Artikel: Mercato di Rialto

stern  Markusplatz (Straße / Platz)
Markusplatz

Blende: f/8    ISO: 200

Belichtungszeit: 10/1,463 sec



Lage: Google Maps
Latitude: 45.433889
Longitude: 12.3375

Markusplatz (Piazza San Marco): UNESCO Weltkulturerbe, 176 Meter lang und bis zu 82 Meter breit, gilt zu Recht als einer der schönsten Plätze der Welt. Ihr kleiner Ausläufer vor dem Dogenpalast, die Piazzetta, führt zum Wasser hinab. Auf einer Säule thront der Markuslöwe, das Wappentier der Stadt.
Markusturm (Venedig): Venedig von oben aus: Der Campanile (Markusturm), 1902 zusammengekracht, aber bis 1912 wiederaufgebaut, gewährt aus 95 Metern Höhe einen Blick auf die Stadt.
Markusdom: Der Markusdom war bis 1797 das zentrale Staatsheiligtum der Republik Venedig und ist seit 1807 die Kathedrale des Patriarchen von Venedig. Der Markusdon (9.-11.Jh.) steckt voller Kunstschätze: Goldmosaikflächen an Kuppeln und Wänden, Marmormosaiken, Pala d’Oro (goldene Altartafel) und vieles mehr. Galleria im Dom mit dem Original der bronzenen Quadriga.


Wikipedia-Artikel: Markusplatz

stern  Seufzerbrücke (Technisches Bauwerk / -Denkmal)
Seufzerbrücke

Blende: f/10    ISO: 200
Brennweite: 35 mm    Blitz: nein
Belichtungszeit: 1/320 sec



Lage: Google Maps
Latitude: 45.433958
Longitude: 12.340894

Die Ponti dei Sospiri, die vielfotografierte Seufzerbrücke, überspannt auf der Rückseite des Dogenpalastes den Rio di Palazzo und führt ins Prigione, ins Staatsgefängnis, das seinerseits als ausbruchsicher galt – bis anno 1756 Casanova die abenteuerliche Flucht gelang.


Wikipedia-Artikel: Seufzerbrücke


© 2004 - 2019 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Quellen und Inspiration: u.a. wikipedia.org; www.wikivoyage.org; Informationen von Tourismusverbänden, der eigenen Recherche in Bücher und im Internet.

Die Textausschnitte stammen zum Teil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia oder Wikivoyage und sind unter der Creative Commons Attribution/Share Alike Lizenz verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein.

Hinweis: Die Informationen entsprachen am Tag der Veröffentlichung dem aktuellen Wissensstand. Änderungen können in der Zwischenzeit eingetreten sein, ohne dass diese hier berücksichtigt worden. Vor Antritt einer Reise überprüfen Sie bitte die Informationen bei den entsprechenden Unternehmen, Institutionen, etc.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.