Meran

Meran

Meran ist, nach der Landeshauptstadt Bozen, mit über 40.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt in der italienischen Provinz Südtirol.

Ihre Bevölkerung setzt sich etwa je zur Hälfte aus deutsch- und italienischsprachigen Bewohnern zusammen. Über Jahrhunderte war Meran die Tiroler Landeshauptstadt. Seit dem 19. Jahrhundert ist die Stadt vor allem als Kurort bekannt.
Wikipedia Artikel

stern  Tappeinerweg (Kai / Pier / Promenade / Strand)
Tappeinerweg




Lage: Google Maps
Latitude: 46.6746376
Longitude: 11.16987

Der Tappeinerweg ist eine etwa 6 km lange Promenade in der Südtiroler Stadt Meran und der erhöht darüber gelegenen Gemeinde Tirol. Bekannt ist der Tappeinerweg vor allem auch wegen seiner üppigen Bepflanzung mit vorwiegend mediterraner Vegetation.


Wikipedia-Artikel: Tappeinerweg

stern  Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff (Park / Botanischer Garten)
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff




Lage: Google Maps
Latitude: 46.660278
Longitude: 11.185556

Der nach seinem Wahrzeichen – Schloss Trauttmansdorff – benannte botanische Garten der Kurstadt Meran nimmt eine Fläche von rund zwölf Hektar ein. Natur- und Kulturlandschaften aus aller Welt, botanische Raritäten, Themengärten sowie lokale Vegetationsbilder des Landes Südtirols bilden die Schwerpunkte in der Gartengestaltung. Mit ca. 400.000 Besuchern pro Jahr steht der 2001 eröffnete botanische Garten an der Spitze der meistbesuchten Freizeiteinrichtungen Südtirols.


Adresse: Schloss Trauttmansdorff
Wikipedia-Artikel: Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

stern  Touriseum (Volkskunde- und Heimatkundenmuseum)



Lage: Google Maps
Latitude: 46.660799
Longitude: 11.185305

Das Touriseum (kurz für Südtiroler Landesmuseum für Tourismus) ist im Schloss Trauttmansdorff beheimatet. Dort wird in verschiedenen Räumen die Geschichte des Tourismus in Südtirol beschrieben und durch eine Vielzahl von Exponaten veranschaulicht. Durch die Räume zieht sich ein Parcours, der im ersten Raum im Jahr 1765 beginnt und im letzten Raum im Jahr 2000 endet. Das Museum besteht aus 20 Räumen.


Adresse: Schloss Trauttmansdorff
Wikipedia-Artikel: Touriseum

stern  St. Nikolaus (Meran) (Kirche / Kloster / Moschee / Synagoge / Tempel)
St. Nikolaus (Meran)




Lage: Google Maps
Latitude: 46.671486
Longitude: 11.164947

Bei der Nikolauskirche handelt es sich um eine spätgotische dreischiffige Hallenkirche, die im Osten mit einem polygonalen Chor abschließt. Südlich an den Chor ist der 78 m hohe Turm angebaut. Die Westfassade besitzt einen Dreieckgiebel, der mit türmchenartigen Zinnen besetzt ist und im Inneren Flachbogennischen aufweist.


Wikipedia-Artikel: St. Nikolaus (Meran)

Verwandte Beiträge

Reiseführer Nordost-Italien Reiseführer, Reisehandbuch aus dem Michael Müller Verlag.
Riva del Garda Riva del Garda ist ein bereits in der Römerzeit besiedelter Ort am nördlichen Ufer des Gardasees und der einzige größere Ort am Gardasee, der zum Tren...
Trient Trient liegt, umgeben von Bergen, im Flusstal der Etsch (Adige), 55 km südlich von Bozen und 100 km nördlich von Verona. Wikipedia Artikel
Innichen Innichen gilt als einer der beliebtesten Urlaubsorte im Südtiroler Hochpustertal. Im Sommer wie im Winter bietet es vielfältige Aktivitäten: Im Sommer...
Gröden Das 25 km lange Seitental des Eisacktals beginnt bei Waidbruck und führt nach Osten hinauf bis zum Sellastock bzw. zu den Pässen Sella- und Grödner Jo...
Drei Zinnen Die Drei Zinnen sind ein markanter Gebirgsstock in den Sextner Dolomiten.
Brixen Brixen ist eine der ältesten Städte Tirols, der Hauptort des Eisacktales und die drittgrößte Stadt Südtirols. Wikipedia Artikel
Bozen Bozen wird zu den großen städtischen Zentren im Alpenraum gerechnet und gilt auf Grund seiner Bikulturalität als wichtiger Begegnungsort zwischen dem ...

© 2004 - 2019 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Quellen und Inspiration: u.a. wikipedia.org; www.wikivoyage.org; Informationen von Tourismusverbänden, der eigenen Recherche in Bücher und im Internet.

Die Textausschnitte stammen zum Teil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia oder Wikivoyage und sind unter der Creative Commons Attribution/Share Alike Lizenz verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein.

Hinweis: Die Informationen entsprachen am Tag der Veröffentlichung dem aktuellen Wissensstand. Änderungen können in der Zwischenzeit eingetreten sein, ohne dass diese hier berücksichtigt worden. Vor Antritt einer Reise überprüfen Sie bitte die Informationen bei den entsprechenden Unternehmen, Institutionen, etc.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.