dadada

Italien – Länder & Sitten

Italien: Machen Sie eine gute Figur!

In Italien setzt man sich in Szene und zeigt sich gern im besten Licht: „Fare una bella figura “ – eine gute Figur zu machen – gehört zum Lebensmotto der Italiener. Das bezieht sich nicht nur aufs äußere Erscheinungsbild, sondern kennzeichnet auch eine Lebenshaltung. Man ist bestrebt, in allen Lebenslagen einen guten Eindruck machen. So wird das Beste aus allem gemacht, gejammert wird nicht. Tüchtigkeit, Optimismus und Initiative werden geschätzt.

Auf Kleidung legt man – vor allem in den Städten und in Norditalien, wo Milano als Zentrum der Mode gilt, – großen Wert. Mit korrekter, eleganter und stilvoller Garderobe liegen Sie in Italien also immer richtig.

Von zentraler Bedeutung ist das Mittagessen, das gerade mit Gästen gern zelebriert wird. Hier zeigt sich die große Gastfreundschaft der italienischen Menschen. Für eine Einladung zum Geschäftsessen sollten Sie sich zwei bis drei Stunden Zeit nehmen. Um sich für die Gastfreundschaft zu bedanken, kommen kleine Geschenke gut an. Sehr stilvoll bedankt man sich mit Blumen, die am Tag des Termins am besten schon vormittags beim Empfänger ankommen.

Die Familie spielt in der italienischen Gesellschaft eine wichtige Rolle, vor allem im konservativeren Süden des Landes. Bei Geschäftsessen ist es deshalb üblich, sich nach der Familie zu erkundigen und von der eigenen Familie zu erzählen.

In der Anrede werden gerne und großzügig Titel verwendet. Akademiker spricht man mit „dottore“ oder „dottoressa“ an. Auch „professore“ oder „conte“ sind beliebte und gebräuchliche Anreden.

Zu Geschäftsterminen empfiehlt es sich, halbwegs pünktlich zu erscheinen, auch wenn Pünktlichkeit in Italien „das akademische Viertel“ beinhaltet. Bei Privateinladungen sollte man den italienischen Gastgeber aber lieber 15-20 Minuten mehr Zeit geben.

Italienisch ist für viele die schönste Sprache der Welt. Wie Sie es leicht erlernen, erfahren Sie hier.

© 2004 - 2019 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Quellen und Inspiration: u.a. wikipedia.org; www.wikivoyage.org; Informationen von Tourismusverbänden, der eigenen Recherche in Bücher und im Internet.

Die Textausschnitte stammen zum Teil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia oder Wikivoyage und sind unter der Creative Commons Attribution/Share Alike Lizenz verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein.

Hinweis: Die Informationen entsprachen am Tag der Veröffentlichung dem aktuellen Wissensstand. Änderungen können in der Zwischenzeit eingetreten sein, ohne dass diese hier berücksichtigt worden. Vor Antritt einer Reise überprüfen Sie bitte die Informationen bei den entsprechenden Unternehmen, Institutionen, etc.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.