Putbus

Putbus

Die Stadt Putbus wurde 1810 von Wilhelm Malte I. Fürst zu Putbus gegründet, der seinen Heimatort als Planstadt im klassizistischen Stil so ausbauen ließ, dass das Stadtensemble zu Schloss und Park passte.

Die heutige Stadtanlage gehört zu den bedeutendsten Vertretern dieser Architekturepoche. Putbus bietet auch heute noch ein ungewöhnlich geschlossenes Stadtbild in Weiß.
Putbus

stern  Circus (Straße / Platz)



Lage: Google Maps
Latitude: 54.3529229
Longitude: 13.4697052

Klassizistische Gebäude säumen diesen kreisrunden Platz, auf dem sämtliche Straßen zusammenlaufen. Eine streng gegliederte Parkanlage füllt den inneren Ring des Platzes aus, dessen Mittelpunkt durch einen hoch aufragenden Obelisken markiert ist. Der Circus Putbus gilt als der letzte einheitlich ausgeführte Rondellplatz in Deutschland, den Fürst Wilhelm Malte I. im Zusammenhang mit der Gründung des Pädagogiums nach dem Vorbild des „Circus“ im englischen Badeort Bath und französischer Anlagen ab 1828 anlegen und im Wesentlichen bis 1845 mit klassizistischen Häusern umbauen ließ. Alle Gebäude, die zur Zeit von Fürst Malte I. gebaut wurden, befinden sich auch heute noch dort, nur bekamen die Gebäude andere Aufgaben.


Infos zum Reiseziel

Booking.com


Verwandte Beiträge

Kap Arkona Kap Arkona - mit seinen 50 m hohen steilen Klippen ist es der nördlichste Ort in Ostdeutschland und liegt auf Rügen nördlich von Putgarten.
Sassnitz Sassnitz ist ein Erholungsort auf der deutschen Insel Rügen. Über viele Jahrhunderte war es vor allem ein kleiner Fischerort, um 1890 kamen ein gr...
Sellin Sellin ist ein bekannter Badeort auf der Insel Rügen. Es ist vor allem für seine einzigartige Anlegestelle und die steile Küste mit Stränden bekannt....
Prora Prora ist ein Ortsteil der Gemeinde Binz auf Rügen. Er liegt direkt an der Ostseeküste im Zentrum der Prorer Wiek und ging aus dem zwischen 1936 u...
Binz Binz ist das größte Seebad auf der Insel Rügen. Wikipedia Artikel Binz
Reiseführer Rügen – Stralsund, Hiddensee Reiseführer, Reisehandbuch aus dem Michael Müller Verlag.

© 2004 - 2019 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Quellen und Inspiration: u.a. wikipedia.org; www.wikivoyage.org; Informationen von Tourismusverbänden, der eigenen Recherche in Bücher und im Internet.

Die Textausschnitte stammen zum Teil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia oder Wikivoyage und sind unter der Creative Commons Attribution/Share Alike Lizenz verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein.

Hinweis: Die Informationen entsprachen am Tag der Veröffentlichung dem aktuellen Wissensstand. Änderungen können in der Zwischenzeit eingetreten sein, ohne dass diese hier berücksichtigt worden. Vor Antritt einer Reise überprüfen Sie bitte die Informationen bei den entsprechenden Unternehmen, Institutionen, etc.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.