Roskilde

Roskilde

Roskilde war einst die Königsstadt und spielte in der Geschichte Dänemarks eine wichtige Rolle.

International bekannt ist die Stadt vor allem durch das jährlich stattfindende Roskilde-Musikfestival.
Wikipedia Artikel: Roskilde

stern  Dom zu Roskilde (Kirche / Kloster / Moschee / Synagoge / Tempel)
Dom zu Roskilde




Lage: Google Maps
Latitude: 55.642669
Longitude: 12.080308

Der Dom zu Roskilde der evangelisch-lutherischen Volkskirche Dänemarks ist der erste gotische Dom Skandinaviens aus Backstein. Die 1280 fertiggestellte Kirche ist der traditionelle Begräbnisort der dänischen Könige und in neuerer Zeit Touristenmagnet. 1995 nahm die UNESCO den Dom in die Liste des Weltkulturerbes auf. Der Hauptaltar ist ein Antwerpener Retabel von 1560. Als nachreformatorisches Kunstwerk zeigt er in detailreicher Schnitzerei Szenen aus Jesu Kindheit und der Passion mit der Kreuzigung im Mittelpunkt. Eine Kuriosität ist die sogenannte Königssäule, auf der die Körpergröße verschiedener europäischer Herrscher eingezeichnet ist, angefangen von Christian I. mit 2,19 m, der selbst die 2,08 m von Zar Peter dem Großen erheblich übertraf.


Homepage: Dom zu Roskilde
Adresse: Domkirkestræde 10
Wikipedia-Artikel: Dom zu Roskilde

stern  Wikingerschiffsmuseum Roskilde (Kulturgeschichtliches Spezialmuseum)
Wikingerschiffsmuseum Roskilde




Lage: Google Maps
Latitude: 55.650139
Longitude: 12.078889

Das Wikingerschiffsmuseum ist ein dänisches Museum für prähistorische und mittelalterliche Schiffe, Seefahrt und Schiffsbau. Das 1969 speziell für die fünf geborgenen Schiffe errichtete Wikingerschiffsmuseum liegt direkt am Roskilde-Fjord. Bei Ausgrabungen zu einem Erweiterungsbau wurden weitere neun Schiffe entdeckt, u.a. das bisher größte entdeckte Kriegsschiff aus der Wikingerzeit.


Homepage: Wikingerschiffsmuseum Roskilde
Adresse: Vindebader 12
Wikipedia-Artikel: Wikingerschiffsmuseum Roskilde

Infos zum Reiseziel

Booking.com



© 2004 - 2020 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Quellen und Inspiration: u.a. wikipedia.org; www.wikivoyage.org; Informationen von Tourismusverbänden, der eigenen Recherche in Bücher und im Internet.

Die Textausschnitte stammen zum Teil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia oder Wikivoyage und sind unter der Creative Commons Attribution/Share Alike Lizenz verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein.

Hinweis: Die Informationen entsprachen am Tag der Veröffentlichung dem aktuellen Wissensstand. Änderungen können in der Zwischenzeit eingetreten sein, ohne dass diese hier berücksichtigt worden. Vor Antritt einer Reise überprüfen Sie bitte die Informationen bei den entsprechenden Unternehmen, Institutionen, etc.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.