Nessebar

Nessebar

Nessebar ging aus einer thrakischen Siedlung hervor und wurde im späten 6./frühen 5. Jahrhundert v. Chr. von Griechen besiedelt.

Die Altstadt von Nessebar ist Freilichtmuseum und komplexes Denkmal der Städtebaukunst. Mit ihren bedeutenden Bauwerken und ihrer einmaligen Lage ist die Stadt in das UNESCO Welt-Kultur und Naturerbe aufgenommen und eines der 100 nationalen touristischen Objekte in Bulgarien.

Mit ihrer Geschichte, den nahe liegenden Stränden und der Lage ist Nessebar eine überregional bekannte Stadt für Erholungs-, Bade-, und Kulturtourismus und zieht Besucher aus der ganzen Welt an.
Nessebar

stern  Aqua Paradise Water Park (Vergnügungspark / Spielplatz / (Thermal-)Bad)
Aqua Paradise Water Park




Lage: Google Maps
Latitude: 42.656261
Longitude: 27.682135

Der Aquapark wurde 2006 gegründet und hat eine Fläche von 46.000 Quadratmetern.


Wikipedia-Artikel: Aqua Paradise Water Park

stern  Sonnenstrand (Ziel in der Umgebung)
Sonnenstrand




Lage: Google Maps
Latitude: 42.693056
Longitude: 27.708333

Slantschew brjag ist ein bulgarischer Badeort am Schwarzen Meer in der Bucht von Nessebar im nördlichen Teil des Golfs von Burgas. Sonnenstrand ist der größte Tourismusort des Landes und wird als nationaler Kurort von der bulgarischen Regierung, der Gemeinde Nessebar und Vertretern der Hotelbesitzer verwaltet.


Wikipedia-Artikel: Sonnenstrand

stern  Archäologisches Museum Nessebar (Historisches und/oder archäologisches Museum)



Lage: Google Maps
Latitude: 42.658417
Longitude: 27.7305

Das Archäologische Museum ist ein 1956 in der bulgarischen Küstenstadt Nessebar eröffnetes Museum mit einer umfangreichen Kunstsammlung von Exponaten aus der Antike, dem Mittelalter und der Periode der Bulgarischen Nationalen Wiedergeburt.


Adresse: ul. "Mesembrija" 2, 8231 Staria Grad, Nessebur
Wikipedia-Artikel: Archäologisches Museum Nessebar

stern  Christos Pantokrator Kirche (Kirche / Kloster / Moschee / Synagoge / Tempel)



Lage: Google Maps
Latitude: 42.658611
Longitude: 27.733333

Auch die aus dem 13./14. Jahrhundert stammende Christos Pantokrator Kirche am Hauptplatz der Altstadt, von der nur das Hauptschiff und ein großer Teil des Turms erhalten sind, ist als typische Kreuzkuppelkirche gebaut worden. Mit der Gliederung der Fassaden und den reichen Außenverzierungen gehört diese Kirche zu den Höhepunkten der mittelalterlichen bulgarischen Baukunst, die der Aliturgetos Kirche kaum nachsteht. Fast die gesamte Kirche wurde 1972 bei einer Restaurierung wiederhergestellt. Seither kann man die Schönheit der Zierkonstruktion im Mauerwerk, dessen streifenweise angeordneten Werk- und Backsteinmauerwerke durch Keramik ergänzt wird, wieder bewundern. Die optische Wirkung wird durch rote und grüne Keramikrosetten und Näpfe in den Bögen und Giebeln der Seitenfassaden verstärkt.


Adresse: ul. "Mitropolitska" 13, 8231 Staria Grad, Nessebur
Wikipedia-Artikel: Christos Pantokrator Kirche

Infos zum Reiseziel

Booking.com



© 2004 - 2019 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Quellen und Inspiration: u.a. wikipedia.org; www.wikivoyage.org; Informationen von Tourismusverbänden, der eigenen Recherche in Bücher und im Internet.

Die Textausschnitte stammen zum Teil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia oder Wikivoyage und sind unter der Creative Commons Attribution/Share Alike Lizenz verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein.

Hinweis: Die Informationen entsprachen am Tag der Veröffentlichung dem aktuellen Wissensstand. Änderungen können in der Zwischenzeit eingetreten sein, ohne dass diese hier berücksichtigt worden. Vor Antritt einer Reise überprüfen Sie bitte die Informationen bei den entsprechenden Unternehmen, Institutionen, etc.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.