Gisborne

Gisborne

Aufgrund seiner Lage – Gisborne ist die östlichste Region Neuseelands – wird das Gebiet oft Eastland oder East Coast genannt.

Das Klima der Region Gisborne ist warm und relativ trocken. Eine wichtige Säule der Wirtschaft der Region ist der Weinanbau, weshalb Gisborne auch als Chardonnay Capital of New Zealand bezeichnet wird. Besonders an den Küstengebieten wird hauptsächlich Weinbau und Obstanbau betrieben.
Wikipedia Artikel: Gisborne

stern  Te-Urewera-Nationalpark (Natur- / National- / State-Park, National-Monument)
Te-Urewera-Nationalpark




Lage: Google Maps
Latitude: -38.750000
Longitude: 177.150000

Der Te-Urewera-Nationalpark wurde 1954 zum Schutz der größten noch erhaltenen unberührten Wälder auf Neuseelands Nordinsel gegründet. Der Park liegt in einer der abgelegensten und am dünnsten besiedelten Regionen Neuseelands, in der sich eine weitgehend unbeeinträchtigte, fast komplett bewaldete Wildnis behaupten konnte.


Wikipedia-Artikel: Te-Urewera-Nationalpark

Verwandte Beiträge

Reiseführer Neuseeland Reiseführer, Reisehandbuch aus dem Michael Müller Verlag.
Taupo (Stadt) Die Stadt Taupo liegt am nordöstlichen Ende des Lake Taupo direkt am einzigen Abfluss des Sees, dem Waikato River. Um Taupo herum befinden sich zahlre...
Rotorua Der mit Abstand wichtigste Wirtschaftszweig ist der Tourismus. Gegenwärtig sind der Pohutu Geysir, die Thermalfelder von Whakarewarewa nahe der Stadt ...
Auckland Der Ballungsraum Auckland ist mit über 1,4 Millionen Einwohnern – einem Drittel der Landesbevölkerung – die mit Abstand größte Agglomeration des Lande...
Wellington Sehenswürdigkeiten und Attraktionen - Wellington ist die Hauptstadt von Neuseeland und befindet sich an der Südspitze der neuseeländischen Nordinsel. ...
Napier (Neuseeland) Napier ist eine Küstenstadt an der Hawke Bay auf der Nordinsel von Neuseeland. Napier wird aufgrund seiner einzigartigen Architektur und seinem angene...

© 2004 - 2019 Volker Pohl, Buchholz/Nordheide | Impresssum | Datenschutzerklärung

Quellen und Inspiration: u.a. wikipedia.org; www.wikivoyage.org; Informationen von Tourismusverbänden, der eigenen Recherche in Bücher und im Internet.

Die Textausschnitte stammen zum Teil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia oder Wikivoyage und sind unter der Creative Commons Attribution/Share Alike Lizenz verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein.

Hinweis: Die Informationen entsprachen am Tag der Veröffentlichung dem aktuellen Wissensstand. Änderungen können in der Zwischenzeit eingetreten sein, ohne dass diese hier berücksichtigt worden. Vor Antritt einer Reise überprüfen Sie bitte die Informationen bei den entsprechenden Unternehmen, Institutionen, etc.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.